Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Sie möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Wenn Sie fortfahren, nehmen wir an, dass Sie mit der Verwendung von Cookies auf dieser Webseite einverstanden sind. Zur Datenschutzerklärung

Service

Allgemeine Informationen zu unseren Büros, Öffnungszeiten, Anmeldungen, Teilnahmebestätigungen.

Entwicklung

Erfahren Sie mehr zu unseren spezifischen, bedarfsorientierte Weiterbildungs- und Schulungsmaßnahmen.

Beratung

Sie sind neugierig und interessiert – wollen mehr in Sachen Weiterbildung wissen. Wir bieten Ihnen rasch und beste Informationen.

Bildungskalender weiterer Anbieter

Montagsuni - Liveübertragung aus Graz

-

Wissenschaft und gesellschaftlichte Verantwortung: entdecken- forschen- wirken

Paragraphen und Rechtswirklichkeit: Wie und wo kann die Rechtswissenschaft von empirischer Forschung profitieren?

Die Adressatinnen vieler rechtlicher Regeln sind Bürgerinnen und Bürger, also Menschen wie Du und ich. Diese Regeln sollen unser Verhalten beeinflussen. Die Rechtswissenschaft kann aber mit ihren eigenen Methoden wenig darüber herausfinden, wie Menschen über ihr Verhalten bestimmen, wie sie Entscheidungen treffen und welche Faktoren sie dabei beeinflussen. Sie braucht dazu andere, vor allem auch empirische Wissenschaften wie die Psychologie, die Ökonomie und die Soziologie. Nicht immer aber passen die Modelle und Konzepte anderer Disziplinen und vor allem die sehr hohen Kosten empirischer Studien auch zu dem, was Juristinnen brauchen und in der Praxis umsetzen können. Der Vortrag erklärt, wie und wo die Rechtswissenschaft trotzdem von empirischer Forschung profitieren kann.

Veranstaltungsort: 5580 Tamsweg , Friedhofstraße 6 , Lungauer Bildungsverbund

Kontakt: Leonhard Gruber

E-Mail: info@lungauerbildungsverbund.at

Tel.: 06474/27076 oder 0664/5042188

ReferentIn: Univ.-Prof. Mag. Dr.iur. Brigitta Lurger

Zurück